Ehemann soll Frau aus Eifersucht in Köln-Nippes erstochen haben

caret-down caret-up caret-left caret-right
Esma
geboren: 1986
erstochen: 18. April 2022
Wohnort: Köln
Herkunft: Syrien
Kinder: 1 Sohn, 1 Tochter (zur Tat 4 u. 5 J.)
Täter: ihr Ehemann (41 J.)
Esma und ihr Ehemann kommen 2016 aus Syrien nach Deutschland. Esma bekommt 2 Kinder.

Am Ostermontag 2022 ersticht der Mann sie nachmittags in ihrer Wohnung in Köln-Nippes. Er ruft die Polizei, die Beamten finden die Leiche und nehmen den Mann vor dem Haus fest. Die Kinder kommen in Obhut des Jugendamts.

Später heißt es, die Frau habe einen eher westlichen Lebensstil bevorzugt. Vermutlich ergibt sich daraus das Motiv. Auch von Ehre ist die Rede. Die richtigen Namen sind nicht bekannt.

Was ist ein Ehrenmord?

Ein Ehrenmord ist ein Mord im Namen der Ehre. Wenn ein Bruder seine Schwester ermordet, um die Familienehre wiederherzustellen, handelt es sich um einen Ehrenmord. Nach Ansicht von Aktivisten sind die häufigsten Gründe für Ehrenmorde, wenn das Opfer:

Fragen zu Ehrenmorden

  • die Zusammenarbeit in einer arrangierten Ehe verweigert.

  • die Beziehung beenden will.

  • das Opfer einer Vergewaltigung oder eines sexuellen Übergriffs war.

  • wurde beschuldigt, eine sexuelle Beziehung ausserhalb der Ehe zu haben.

Menschenrechtler gehen davon aus, dass jedes Jahr 100.000 Ehrenmorde verübt werden, von denen die meisten den Behörden nicht gemeldet werden und einige sogar von den Behörden selbst absichtlich vertuscht werden, zum Beispiel weil die Täter gute Freunde von örtlichen Polizisten, Beamten oder Politikern sind. Gewalt gegen Mädchen und Frauen ist immer noch ein ernstes Problem in Pakistan, Indien, Afghanistan, Irak, Syrien, Iran, Serbien und Türkei.

Veröffentlicht in Ehrenmorde, Untersuchung und verschlagwortet mit , , , , .